(Weiter-) Bildung für nachhaltige Entwicklungen (BNE), Umweltbildung und Konzepte alternativen, lokalen Wirtschaftens

 

  • Stärken von Kompetenzen und Fertigkeiten: Befähigung zur Teilhabe an
    den Transformationsprozessen in der Region
  • In der Folge: Zeitersparnis für die Einwohner*innen in der Region
    zwischen Wohnen und Arbeiten
  • Umweltbildung, die den Menschen als Teil seiner Mitwelt begreift und die Wiederherstellung der Mensch-Natur Beziehung zum Ziel hat
  • Bildung für nachhaltige Entwicklung als Grundlage für erfolgreiche
    Umsetzung der SDGs
  • Bildung geht in diesem Sinne über reine Information und
    Bewusstseinsbildung hinaus, wirkt transformativ für eine nachhaltige
    Entwicklung und kann (re-) politisieren sowie (re-) demokratisieren
  • BNE als integralen Bestandteil in allen formalen und non-formalen
    Bildungsbereichen verankern. Hierzu bedarf es Investitionen in den
    Ausbau einer zukunftsfähigen Bildungsinfrastruktur der Region, um BNE langfristig auf hohem Niveau zu sichern. Es sollen alle Ebenen des Lernens integriert werden

BEISPIELE: BEST PRACTICE, PROJEKTIDEEN UND WETTBEWERBE

„Die Fragen woher wir Energie beziehen, wie sie verteilt und genutzt wird, gehören zu den bestimmenden Themen unserer Zeit – und sie werden zunehmend dringlicher. Mit dem EkoZet hat der Rhein-Erft-Kreis einen Ort geschaffen, der sich diesen Fragen widmet. Hier möchten wir Wissen und Kompetenzen aufbauen, moderne Technologien und Methoden vermitteln und eine fachliche Vernetzung auf verschiedenen Ebenen schaffen: von der Wissenschaft über das Handwerk bis zum einzelnen Anwender.
Unser Anspruch als unabhängiges Informationszentrum ist dabei, immer den neusten fachlichen und  technischen Stand zur energieeffizienten Verwendung von Materialien, Verfahren und Anlagen zu vermitteln überAustausch, Beratung, Information, Qualifikation, Schulung, Weiterbildung, Wissenstransfer“

Energieagentur Oberfranken http://www.energieagentur-oberfranken.de/

„Die Energieagentur Oberfranken e.V. ist ein gemeinnütziger Verein, der sich in erster Linie um die
Umsetzung der Energiewende in der Region kümmert. Unsere wichtigsten Tätigkeitsfelder
sind Bürgerberatung, Netzwerkarbeit und Umweltbildung.“

  • Lehrstuhl mit Bildungszentrum für Große Transformation und Postwachstumsbildung an der Hochschule Aachen/ mit Sitz in Buir (Manheim oder Morschenich)
    Symbolhafte Standortwahl (Nähe zum Hambacher Wald) für die Große Transformation: der Mensch hat verstanden. Er kann sich wandeln und weiterentwickeln. Er kann sich zurücknehmen, beschränken und ganz neues, Welterhaltendes denken und schaffen.